das leben in berlin (2. teil)

letztes jahr schon, mit meiner jetzt 6. und damals 5. klasse habe ich die stadt/land-differenzen am beispiel eines vergleichs von berlin und senzig (kleiner ort in brandenburg) behandelt. die tabellen, die die jungen leute damals angelegt haben, bezogen auf das leben in berlin waren sehr erhellend und hoch interessant und außerdem äußerst anregend im unterricht. letzte woche habe ich das gleiche mit meiner jetzigen 5. klasse gemacht und ihre sicht auf ein leben in berlin ist  von ganz anderen aspekten geprägt. am meistem gefürchtet sind in dieser klasse „kinderklauer“, die einen dicken minuspunkt für ein leben in berlin darstellen und in vielen tabellen auftauchten.

hier folgt nun eine auswahl der besonders anregenden und nachdenklich stimmenden sichtweisen meiner schüler/innen.

 

hier drin ist die sicht einer zukünftigen stadtplanerin oder architektin vertreten:

warum eigentlich keine zwillingstürme? fernsehturm ist ja schön und groß, vielleicht könnte man da einfach noch einen daneben setzen als fernsehzwillingstürme.

hier schreibt eine besonders gesellschaftskritischen jungen dame:

und das hier ist mein lieblings, von einer besonders smarten, weitsichtigen schülerin die auch die feinen nuancen wahrnimmt und einen differenzierten blick hat. das wetter in berlin ist nämlich nicht immer voller sonnenschein oder immer schlecht!

Dieser Beitrag wurde unter berlin, lehren, lernen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu das leben in berlin (2. teil)

  1. Jürgen schreibt:

    Prima!
    Auf welcher Grundlage kamen die Schüler zu ihren Ergebnissen? Waren sie in Berlin, oder sahen sie einen Film oder …

  2. Jürgen schreibt:

    Oder sind es gar Berliner SchülerInnen?

    • kunstlehrerin schreibt:

      es sind berliner kinder. vorher haben sie einen fiktiven brief einer schülerin aus senzig gelesen und sich über senzig im internet erkundigt. dann haben sie zuerst vor-und nachteile für das leben in senzig herausgefiltert/aufgelistet und später eigenständig das ganze für ihr leben in berlin getan.

  3. B wird Lehrerin schreibt:

    Is doch nicht mehr Steinzeit! Haha! Die Schüler sind toll! Solche will ich auch haben!

  4. krizzydings schreibt:

    Mir hat besonders gefallen: An manschen Straßen gibt es nicht ampels🙂

  5. Brunhildegard schreibt:

    Mich hat vor allem die Rechtschreibung erschreckt. Meine Tochter ist in der zweiten Klasse und macht nicht so viele gravierende Fehler.

  6. Pingback: Warum lebe ich in Berlin? | hildwin

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s