länder europas

meine schülerinnen und schüler eröffnen mir immer wieder unbekannte blickwinkel und erschließen mir manchmal vollkommen neue welten. heute abend habe ich ein neues europa kennenlernen dürfen!

 wer, wie ich, in berlin lebt, der ist vermutlich jetzt ebenso erstaunt darüber, wie ich es gerade war, dass wir in rumänien leben! und russland und estland teilen sich kiew als hauptstadt. weißrussland könnte dafür ja vielleicht london zur hauptstsadt nehmen oder es teilt sich erstmal paris mit belgien. so wächst europa zusammen!

und meine nächste reise planen ich nun auch. snekel ist bestimmt wunderschön mit seiner -sicherlich ganz malerischen- hauptstadt sticklach. mein fernweh ist entflammt! von snekel reise ich dann viellicht noch nach finnerburg weiter, dann nach ukemine. pestland reizt mich aber nicht so sehr.

Dieser Beitrag wurde unter draußen, lehren, lernen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu länder europas

  1. miriam wege schreibt:

    Ich finde der Schüler hat ganz richtig, und ‚korrekt‘ + raffinierter geantwortet. Bei der Fragestellung oben, z.B. „Nenne von 2 Ländern die Hauptstädte“, wird in der Aufgabenstellung nicht direkt gesagt, dass es die Hauptstädte der danebenstehenden Länder sein müssen, sondern einfach „2 Hauptstädte“… daher sind die Antworten ‚eigentlich‘ richtig… und nur die Aufgabenstellung irreführend… Es wird in der Aufgabenstellung nichtmal gesagt, dass es die Hauptstädte von Deutschlands Nachbarländern sein müssen, könnten also weltweite Hauptstädte sein… Schwache Aufgabenstellung, starke Antworten!! Voila!

    • kunstlehrerin schreibt:

      das is mir schon klar, dass da einfach was durcheinander geraten ist. die länder waren aber auch mit nummern in der karte einzutragen. und er hats als einziger alles verdreht. fast alle anderen habens „richtig“. aber so ists schöner.

    • Thorsten Kerbs schreibt:

      Den Einwand von Miriam Wege halte ich für so wichtig, dass auch ich ihn noch einmal vorbringen möchte (wohl wissend, dass es im Blog nicht in erster Linie um pädagogische und didaktische Erwägungen geht): Wenn wir Erwachsenen den Kindern in der Schule genaues Denken und Arbeiten vermitteln wollen, dann kann das nur gelingen, wenn unsere Aufgabenstellungen hinreichend genau differenzieren.
      Neben der unscharfen Formulierung kommt aus meiner Sicht im obigen Fall noch hinzu, dass der Tabellenform aus Sicht der Kinder ein starker Aufforderungscharakter innewohnt. Wo ein freies Feld ist, gehört für Kinder automatisch Antworttext (oder, je nach Jahrgangsstufe, ein Bild) hinein. Sie orientieren sich angesichts ihres naturgegebenen sprachlichen Rückstands nun mal stärker am Bildhaften.
      Kürzlich wurde meiner Tochter im Heimat- und Sachkundeunterricht (HSU) ihrer (bayerischen) Grundschule eine Aufgabe vorgelegt, in der die Rede davon war, dass die Erde sich zwei Mal drehe. Die Schüler sollten nun erläutern, dass sich die Erde zum einen um ihre Hochachse dreht und sich zum anderen auf einer Umlaufbahn um die Sonne bewegt. Dieser Sachverhalt war meiner Tochter gut vertraut, und sie hätte den auch gerne zu Papier gebracht. Allerdings kam sie in dem Zusammenhang gar nicht auf diese Antwort. Denn wenn sie im Spiel von ihrer Freundin gebeten wird, sich zwei Mal zu drehen, dann hört sie nach der zweiten Umdrehung auf und wartet gespannt, wie es dann weitergeht. – Bei solchen Gelgenheiten stellt sich mir schon die Frage, wer da wie genau differenziert. Oder?

  2. Jürgen schreibt:

    Könnte glatt von uns stammen!

  3. pierre schreibt:

    ich mag finnenburg und pestland… da will ich mal hin!!!

  4. finefin schreibt:

    Hach ja, die schöne Stadt Maskeu im Pestland…

  5. die Schmith schreibt:

    *hält sich immer noch den Bauch vor Lachen*

  6. schleiereule schreibt:

    man, so viele neue tolle länder und städte! naja, pestland reizt nicht wirklich, aber precious hätte trotzdem ne eins für kreativität verdient.

  7. holunder schreibt:

    groß!art!ig! ich hab lange nicht mehr so gelacht, wie gerade eben.

  8. krizzydings schreibt:

    wenn Russland und Estland sich Kiew teilen, dann muss sich eber die Ukraine ne neue Haupstadt suchen und nicht Weißrussland (Minsk)… aber vermutlich wissen sie das und ich wollte nur ein bisschen klugscheissen😉

    • krizzydings schreibt:

      naja es ist ja wahrscheinlich in der tradition des schülers geschrieben…daher ignorieren sie einach ganz schnell meinen dreisten klugscheissversuch🙂

  9. Faun schreibt:

    Lachkrampf hoch 10! Merci für diese atemberaubend komischen Einblicke in das Geographieverständnis deiner Schüler. Ich habe übrigens Tickets für Pestland gebucht. Verständlicherweise nur für den Hinflug…😉

  10. Es ging ja eigentlich um Kunst, oder? So hab ich das verstanden: Dass es um Kunst geht, und weder um Erdkunde noch um Deutsch.

    An Kunst ist der zweite Zettel wirklich dicht dran, finde ich, nur dass der Künstler nichts davon weiß. Erfundene Länder, phonetische Transkriptionen von Ländernamen, Verballhornungen überschätzter Hauptstädte. Allein schon das phantasievolle Nummerierungssystem auf der linken Seite! Und dann die Hauptstadt von Snekel, wo beim Lesen die Vorstellungskraft völlig mit einem durchgeht – ich hab in meinem Leben schon viel Kunst gesehen, die deutlich erbärmlicher war, aber besser bezahlt. Wer sagt das dem jungen Künstler? (wär sicher trotzdem nicht schlecht, wenn er Norwegen und Finnland dem Namen nach kennen würde und Berlin nicht in Transsylvanien sucht)

  11. Schnupsi schreibt:

    Falls dieses Arbeitsblatt noch mal Verwendung finden wird: Muss es in der Aufgabenstellung nicht heißen „mindestenS“? Beste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s