eat my nerves!

 

heute war das ungefähr so im kunstunterricht. ich bin mir noch nich sicher wer ich in dieser reihe bin. vielleicht sogar alle zusammen.

ich habe heute mit den 5.klasse-kunst-kindern in einer doppelstunde 3mal den raum gewechselt (klassenraum-mediathek-computerraum) und zwischendurch habe ich ermahnt, mit der glocke geklingelt und ganz unglaublich laut ausgewählte herrschaften angerufen, wegen unmöglichem benehmen und gekloppe und gegenseitigem beschimpfe in der art: „du bist so dick, mit dir kann man bowling spielen.“ „mein vater kommt und dann bekommt ihr richtig ärger.“ angefangen haben immer alle, der hat aber, die hat aber…. auf meine frage am ende der stunde, wie sie denn die kunststunde so fanden, meinten sie: „witzig, lustig. interessant.“ tatsächlich themen bezogen! dann haben einige noch gesagt, dass das verhalten der kinder etwas zu wünschen gelassen hat (aber auch nur ein wenig). heute haben die mich auf jeden fall geschlagen in ihrer ausdauer und ruhe.

Dieser Beitrag wurde unter kunstunterricht, lehren, lernen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu eat my nerves!

  1. welt2 schreibt:

    Wat habt Ihr denn durchjenommen ?
    (fragt: welt2)

    • kunstlehrerin schreibt:

      das thema war: wer bin ich? wer bin ich nicht? was ist kunst? was soll denn das?
      als hinführung zur selbstinszenierung gab es einen fragebogen, den ich hier vielleicht mal hochladen werden. und cindy shermann noch als beispiel…

  2. Marthasmutti schreibt:

    Erinnert mich an meine Kunstdoppelstunde am Mittwoch – bleibt die Hoffnung, dass die lieben Kleinen nächstes Mal anders drauf sind (und die Hoffnung stirbt bekanntlich gaaaaaanz zuletzt…).

  3. B wird Lehrerin schreibt:

    Ach, dein Blog ist toll! Und ich hab mir dieses Bildchen stibitzt:
    http://abzurschule.blogspot.com/

    Ich habe dich verlinkt und hoffe das ist so okay :))
    Grüße Grüße Grüße

  4. Imke schreibt:

    Hui, habe gerade Dein Blog hier entdeckt und finde es richtig wunderbar!🙂
    Macht Spaß, darin zu stöbern.
    Ich bin zwar nur Lehrerin an einer Musikschule, aber manchmal juckt es mir auch in den Fingern, etwas von der Arbeit zu veröffentlichen… doch meistens bin ich zu feige, weil ich denke, dass die Eltern was dagegen haben könnten…
    Das Einzige, was ich mal veröffentlicht habe, war eine Komposition von 2 Schülerinnen…
    Mal gucken, vielleicht gibt es ja doch ab und zu mal Sachen, gegen die niemand was haben kann.
    Ich lese jedenfalls weiter bei Dir!🙂
    Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s