warme worte und geschenke

ich habe einen fanclub! keinen großen aber einen kleinen immerhin, in „meiner“ neuen 5.klasse. die vorsitzende hat mich auch schon portraitiert.

hübsch. wenn ich in die schule gehe, verlängere ich mein haar mit extensions und stecke mir blumen hinter die ohren. zarte perlenohringe und niedliche kleidchen mit pünktchen und schleifchen unter der brust vervollständigen meinen look und fußlos schwebe ich elfenzart durch den klassenraum. so muss der eindruck sein, den ich bisher hinterlassen habe. die anerkennung des (mädchen-)fanclubs gipfelte gestern nach einer stunde geschichte in  der verbalen schmeichelei: „frau scheidmann, sie sind so schön! so schön, sie sehen aus wie fünfzehn!“ nett. oder heißt das, ich bin in ihren augen noch 14 jahre entfernt von dem stand der entwicklung, der reife und kompetenz die ich mir eigentlich zugestehe?

nach ihren wünschen für den kunstunterricht habe ich die jungen leute vor einer woche gefragt und nun den wunschumschlag geöffnet. die meisten wünsche hat die vorsitzende meines fanclubs eingereicht:

acht wünsche hat sie insgesamt aufgeschrieben. diese hier werde ich ihr mit sicherheit erfüllen. ins kunsmosiom gehe ich überhaupt sehr gerne und ins teather sowieso nicht. jungs muss keiner in meinem unterricht mallen.

alle anderen haben sich mit dem wünschen sehr zurück gehalten. nur einer von den jungs, die wir nicht mallen werden hatte einen wunsch. den anspruchsvollsten, wie ich finde. durch schönheit lässt er sich wohl nicht blenden.

Dieser Beitrag wurde unter kunstunterricht, schule abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu warme worte und geschenke

  1. Faun schreibt:

    Kinder – sie sind einfach ehrlich und niedlich! Das Porträt erinnert mich eher an eine Hippiedame. Vielleicht deutet das Motiv der Zeichnung darauf hin, dass sich der Fanclub eine anti-autoritäre Lehrmethode wünscht, wer weiß…😉

    • kunstlehrerin schreibt:

      hippie is gut. anti-autoritär üben wir auch gerade ein wenig. ich glaub mit dem umschwung „alte“ kunstlehrerin und nun ich, kommen einige noch nich ganz klar. ganz neue freiräume und plötzlich selber aus aufgaben wählen und selbstbewertung… hat zwei von denen beim letzten mal voll überfordert, die haben dann gar nichts mehr hingekriegt und nur noch die anderen gestört.

  2. welt2 schreibt:

    Ich finde ja, das Bild deutet auf Assoziationswelten hin wie: „zu viele Prinzessin Lillifee“- Bücher gelesen. Wenn die junge Dame so gerne ins mosiom geht, wie wärs denn mit Nici de Saint Phalle. Deren wunderrunde Frauenfiguren regen die Phantasie der Kinder eigentlich immer an und föredern die Mallust.

  3. kunstlehrerin schreibt:

    niki de saint phalle gibt es aber nicht hier in berlin zu sehen. (da bin ich persönlich auch gar nicht so traurig drüber, aber für kinder ist die schon schön) kann man so pappmache kuller-figuren auch bauen… immer wieder ein beliebtes unterrichtsthema.

  4. krizzydings schreibt:

    Schön…wie das bild, wie die wünsche, wie das leben, wie der beruf wenn er spaß macht…
    anstrengend sind viele Berufe,aber es ist schön von beigeisternden momenten des berufsalltags zu lesen…eine bestätigung dafür, dass es später auch manchmal ganz nett sein wird und man sich das vlt auch ein bisschen vorstellen darf…
    eigentlich wollte ich garnicht noch einen lehrerblog anfangen zu lesen, aber bin zufällig hierher gekommen…ach naja jetzt sind eh semesterferien!
    (recht amüsant, dass ausgerechnet in dem moment,in dem ich hier kommentieremein handy mich über eine neue e-mail benachrichtigt: sie haben einen neuen kommentar bei frau freitag hinterlassen🙂

    • kunstlehrerin schreibt:

      schön… das du hier vorbeigelesen hast und auch etwas schön fandest. und frau freitag lesen macht auch echt spass.

      • krizzydings schreibt:

        übriegens ist mir aufgefallen, dass die Vorsitzende deines Fanclubs zwar kleine Jungs mallen will, das Wort „Jungs “ sehr sorgfaltig und etwas zierlicher, als den rest geschrieben hat…

  5. Imke schreibt:

    Hihi, suuuper!
    Hey, die lieben Dich doch! Ich glaub, wenn die sagen, Du siehst aus wie 15, dann ist das das allergrößte Kompliment…😉

  6. flimbe schreibt:

    Achso. Eigentlich kommentiere ich meistens als „flimbe“… naja. Egal.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s