nächtliche verwandlungen

heute sollte einer meiner kunstschüler das storyboard für sein geplantes bilderbuch vorstellen. leider kam meine aufgabenstellung nicht so richtig an: anstatt dass er sein vorgehen von der meta-ebene aus erläutert hätte (was beinhaltet das storyboard, wie sind die seiten eingeteilt, wo ist der text eingeplant…), hat er detailliert der ganzen klasse eine relativ  schwer nachvollziehbare erzählung seiner erfundenen geschichte geliefert.

er war aber so richtig drin im vortrag und stand recht aufgeregt vor seinen mitschülerinnen, dass ich irgendwie nicht den passenden moment finden konnte um ihn zu unterbrechen. somit wurden wir alle sehr ausschweifend in ein fantasiereich entführt in dem es um soetwas wie böse bären und verzauberte uhren und verwandlungen geht, die nämlich ‚um drei uhr dunkel‘ stattfinden.

Dieser Beitrag wurde unter kunstunterricht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu nächtliche verwandlungen

  1. rebhuhn schreibt:

    ich bin erst ganz kurz hier, find’s aber toll und bleib‘ erstmal.🙂 schöne grüße aus der pfalz!

  2. Stefan schreibt:

    Huh… zumindest kann man ihm nicht unbedingt mangelndes Engagement vorwerfen, es sei denn er hätte sich irgendeiner unbekannten Quelle bedient. Ist sowas eher die Ausnahme oder hab ich da ein völlig falsches Bild von Menschen die ein paar Jahre nach mir geboren wurden?

  3. Pingback: geniestreich | kunstkrempel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s