was ist kunst? und was ist keine kunst?

zu beginn meines kunstunterrichts in einer 6. klasse habe ich meine klientel nach ihrem kunstverständis, ihren kunstwelt-vorkenntnissen, ihren wünschen für den kunstunterricht und ihren allgemeinen interessen befragt. (vielleicht kann man das schon ‚lernausgangslage-erfassen‘ nennen)

hier folgt nun eine auswahl der multiplen kunstauffassung der befragten:

mit dieser darstellung gehe ich voll und ganz mit!

ich denke, die auswahl der antworten macht deutlich, wie diskussionswürdig der kunstbegriff schon in der grundschule ist und dass ein uniformer kunstuntericht, bei dem jeder schüler immer das gleich macht nicht funktionieren kann., den multiplen verständnissen und auffassungen von kunst nicht gerecht werden kann. 

es folgen bald noch die wünsche und interessen der schülerinnen und schüler, die natürlich ebenso vielseitig sind.

Dieser Beitrag wurde unter kunst, kunstunterricht, lehren, lernen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu was ist kunst? und was ist keine kunst?

  1. ewchen schreibt:

    wie schön. genialometer.

  2. andrea schreibt:

    danke für dein komentar? wie hast du mich gefunden? Diese übung ist superinteresant. Die erste antwort (fantasien vom gedanken) gefällt mir am besten. Wo wohnst du? Ich will im nächsten Jahr nach Berlin umziehen🙂

  3. henne schreibt:

    wahnsinn. total spannende geschichte und auch schöne herangehensweise.
    find ich klasse.

    grüße aus friedrichshain.

  4. Pingback: bekannte künstlerinnen und künstler | kunstkrempel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s